Referenzen


Das sagen unsere Kunden zum CoatMaster...

Der CoatMaster prüft automatisiert rund um die Uhr die Nasslack-Schichtdicke auf unseren Airbag-Kappen. Hierbei auftretende Abweichungen werden unmittelbar erkannt und können umgehend angepasst werden. 
Mit der durchgehenden Prozess-Dokumentation belegen wir unsere hohen Qualitätsansprüche als einer der weltweit führenden Zulieferer für Airbag-Systeme.

Bernd Kunkel, Manager Process Engineering Plastics bei Takata AG.

Mit dem CoatMaster können wir die Schichtdicke von unseren Zinklamellensystemen bereits im nassen Zustand messen und dadurch viel Zeit einsparen. Die hohe Genauigkeit und die schnelle Wiederholrate machen ihn zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel für die Inbetriebnahme und die Überwachung von Beschichtungsprozessen.



Christian Rabe, Head of Applied Technology,

Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG.

Der CoatMaster gibt uns ein quantitatives und unmittelbares Feedback zu Anlageeinstellungen. Auf diese Weise können wir Schichtdicken gezielt und gefahrlos auf die untere Toleranzschwelle absenken. Im letzten Jahr haben wir dank dem CoatMaster unseren Pulververbrauch um insgesamt 28% reduziert und damit unsere Erwartungen klar übertroffen.



Kai Altenburg, Leitung Oberflächentechnik, Ernst Schweizer Metallbau.

Miralu stellt vorbeschichtetes Aluminium für Gewerbe und Industrie her. Unsere Kunden sind höchst anspruchsvoll, da unsere Produkte hohe Visibilität haben und teilweise starker Verformung unterwofen werden. Die Inline-Schichtdickenmessung mit dem CoatMaster ermöglicht es uns, höchste Qualität zu liefern. Dank der Schichtdickenmessung frühzeitig im Prozess können wir die Spezifikiationen für die Beschichtung bereits ab den ersten Metern erfüllen.



Mathias Stouff, Leiter Industrialisierung, Miralu.

Bei AAM Lyon setzen wir den CoatMaster ein, um die Rückverfolgbarkeit unserer Produkte zu gewährleisten. Die Inline-Schichtdickenmessung ist in einem geschlossenen Regelkreis integriert, der Prozessabweichungen sofort korrigiert. Dies ist Teil der kontinuierlichen Weiterentwicklung zur Anpassung unserer Produktion an die Standards für Industrie 4.0.



Jean-Philippe Caillot, Manager Industrialisierung, AAM.